Home > Aufgaben > Bereich_5 > Naturschutzgebiete
Druckversion

"Dattenhauser Ried"

KONTAKT
Sachgebiet 51
Tel: (0821) 327-2595
Fax: (0821) 327-12595
E-Mail: Bild: E-mail senden
Anschrift:
Fronhof 10, 86152 Augsburg

Kennzahl 700.32,
Schutzstellung 18.09.1985,
Lkr. Dillingen, Gemeinden Bachhagel und Ziertheim,
Fläche 209 ha,
Naturraum 097 (Lonetal-Flächenalb),
Topographische Karte TK 50 Blätter 7326, 7526, 7528
.

Teilweise flächengleich mit dem FFH-Gebiet 7328-303 "Dattenhauser Ried"

Eines der wenigen Juramoore und das größte Feuchtgebiet der gesamten Schwäbischen Alb, im bayerischen Teil der Naturräume Albuch und Härtsfeld, Lonetal- Flächenalb und Riesalb ist das "Dattenhauser Ried" das einzige Niedermoorgebiet überhaupt. Entstanden in abflußschwacher, versumpfter Geländemulde, die vom Rand der Schwäbischen Alb her karstwasserbeeinflußt ist und vor Zeiten zu einem See eingestaut war. Geringe Anteile des Gebiets sind noch bodengenutzt, beherrschend ist aber die sekundäre Vegetation aus Verbrachungen.
Die halboffenen Niedermoorbereiche mit Schlenken aus Torfstichverlandungen und in Gräbenbereichen sind bedeutende Brut-, Nahrungs- und auch Rast- und Überwinterungshabitate von Watvögeln. Das Niederungsmoor ist wichtiges Bindeglied im System der Feuchtgebiete auf der sonst wasserarmen Schwäbisch-Fränkischen Alb, besonders zum egauabwärts liegenden "Wittislinger Moor" (geplantes Naturschutzgebiet).

Die folgenden Seiten sind nicht barrierefrei Karte

Seitenanfang