Home > Aufgaben > Bereich_5 > Naturschutzgebiete
Druckversion

"Schlappolt"

KONTAKT
Sachgebiet 51
Tel: (0821) 327-2595
Fax: (0821) 327-12595
E-Mail: Bild: E-mail senden
Anschrift:
Fronhof 10, 86152 Augsburg

Kennzahl 700.35,
Schutzstellung 14.12.1986,
Lkr. Oberallgäu, Markt Oberstdorf,
Fläche: 163 ha,
Naturraum 011 (Allgäuer Hochalpen),
Topographische Karte TK 50 Blatt 8726.

Teil des FFH-Gebiets 8627-302 "Schlappolt"

In Bayern einziger Flyschbereich, der nahezu die alpine Höhenstufe erreicht. Schon seit langem als "Allgäuer Blumenberg" im Flysch des Fellhorn-Schlappolt-Zuges bekannt und von hervorragender pflanzengeographischer Bedeutung. Außer oberem Bergmischwald finden sich Grünerlenbestände, Hochstaudenfluren, Zwergstrauch-heiden, Mattenvegetation, Moorgesellschaften, Karseen. Durch Rodungen der ursprünglichen subalpinen Fichtenwälder und Grünerlengebüsche für alpwirtschaftliche Nutzung wurden die Flächen alpigener Magerrasen und Zwergstrauchgesellschaften stark erweitert. Insbesondere am Gipfelhang, in der Karmulde über der Oberen Bierenwangalpe sowie auf den Hängen zwischen Unterer Bierenwangalpe und Fellhornbahn-Bergstation haben sich auf den gerodeten Flächen, die als Alpweiden genutzt werden, hochmontane Borstgrasrasen und Rost-Alpenrosengebüsche angesiedelt. Die Formation der Alpenrosengebüsche - im subalpinen Bereich als Waldersatzgesellschaft interpretiert- hat in diesem Teil der Allgäuer Alpen den Schwerpunkt ihrer Verbreitung. Übergangs-, Flach- und Quellmoorgesellschaften sowie Feucht- und Naßwiesen prägen hier auch einen der größten hochmontan-subalpinen Hangmoorkomplexe der Bayerischen Alpen.

Die folgenden Seiten sind nicht barrierefrei Karte

Seitenanfang