Home > Aufgaben > Bereich_5 > Naturschutzgebiete
Druckversion

"Donauhänge und -auen zwischen Leipheim und Offingen "

KONTAKT
Sachgebiet 51
Tel: (0821) 327-2595
Fax: (0821) 327-12595
E-Mail: Bild: E-mail senden
Anschrift:
Fronhof 10, 86152 Augsburg

Kennzahl 700.61,
Schutzstellung 09.08.2006, Lkr. Günzburg, Städte Leipheim und Günzburg, Markt Offingen,
Fläche: 262 ha, in zwei Teilen
Naturraum 045 Donauried und 046 Iller-Lech-Schotterplatten,
Topographische Karte TK 50 Blätter 7526 und 7528

Teilweise flächengleich mit FFH-Gebiet 7428-301 "Donau-Auen zwischen Thalfingen und Höchstädt" und SPA-Gebiet 7428-471 "Donauauen"

Großflächiger, in zwei Teilbereiche gegliederter Komplex aus naturnahen Hangwäldern und Hartholzauenwäldern im Donautal, das als europäische Biotopverbundachse für viele Pflanzen- und Tierarten internationale Bedeutung besitzt.
Die Auenwälder zeichnen sich vor allem durch ihren Reichtum an Frühjahrsgeophyten aus, während die Hangwälder an der hier überwiegend nordexponierten Donauleite durch mittlere bis nasse Standortbedingungen auf Grund zahlreicher Quellaustritte charakterisiert sind. Die Lebensraumvielfalt wird erhöht durch Auenbäche, Gräben und Altwasser, wobei letztere wegen ihrer typischen Ausbildung und Artenausstattung teilweise von landesweiter Bedeutung sind. Im Gebiet finden sich Gesteinsaufschlüsse der Molasse in Hangbereichen nördlich von Reisensburg, ebenso noch weitgehend waldfreie Hangquellmoore mit zahlreichen bedrohten Pflanzenarten und ausgeprägter Kalktuffbildung.

Die folgenden Seiten sind nicht barrierefrei Karte



Seitenanfang