Druckversion

Meister/Meisterin der Hauswirtschaft – eine Fortbildung mit vielen Chancen

Neuer Lehrgang startet im März 2020 am Agrarbildungszentrum Landsberg am Lech

Augsburg, den 4. Februar 2020

Die Regierung von Schwaben führt zusammen mit der Regierung von Oberbayern einen Vorbereitungslehrgang auf die Meisterprüfung Hauswirtschaft am Agrarbildungszentrum in Landsberg am Lech durch. Start des berufsbegleitenden Vorbereitungslehrgangs ist am 23. März 2020. Die Fortbildung dauert zwei Jahre und führt zur Meisterprüfung Hauswirtschaft im April 2022.

Fach- und Führungskräfte in der Hauswirtschaft sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt. Sie sorgen in Großhaushalten, wie beispielsweise in Seminar- und Tagungshäusern, Senioren- und Kindereinrichtungen für das leibliche Wohl von Besuchern und Bewohnern und für ein gepflegtes, attraktives Lebensumfeld. Einige Meisterinnen und Meister machen sich mit hauswirtschaftlichen Dienstleistungsbetrieben selbstständig oder bauen sich einen eigenen Betriebszweig wie Gästebeherbergung oder Direktvermarktung auf. Eine wichtige spätere Aufgabe stellt auch die Ausbildung des Berufsnachwuchses in der Haushaltswirtschaft dar.

Auf dem Stundenplan der Meisterfortbildung stehen neben fachlichen hauswirtschaftlichen Inhalten, wie Reinigung und Verpflegung auch betriebswirtschaftliche Themen, einschließlich Organisationsfragen. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnern des Kurses werden daneben auch im Führen von Mitarbeitern sowie in Fragen des Qualitätsmanagements geschult.

Der Unterricht im Rahmen der Fortbildung findet jeweils montags von 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr satt.

Für alle Fragen rund um die Meisterbildung Hauswirtschaft steht bei der Regierung von Schwaben Frau Roswitha Liebenstein (Telefon: 0821/327-3556, E-Mail: ernaehrung-landwirtschaft@reg-schw.bayern.de) gerne zur Verfügung.



 


Seitenanfang