Druckversion

Wohnraumförderung in Schwaben im Jahr 2020 weiterhin stark nachgefragt;
Regierung von Schwaben reichte im vergangenen Jahr über 92 Millionen Euro Wohnraumfördermittel in unterschiedlichen Förderprogrammen aus.

Augsburg, den 19. Januar 2021

Der Freistaat Bayern unterstützt mit gezielten Förderangeboten Bauherren, Investoren und Kommunen dabei, dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Gefördert wird der Neubau, Umbau oder die Modernisierung von Mietwohnungen und der Bau oder Kauf von Wohneigentum. 92,1 Millionen Euro Wohnraumfördermittel (ohne Stadt Augsburg, die selbst Bewilligungsstelle ist) konnten in Schwaben letztes Jahr dafür eingesetzt werden. Davon hat die Regierung von Schwaben 61,1 Millionen Euro für Mietwohnungen bewilligt, 31 Millionen Euro hat sie den Landratsämtern und kreisfreien Städten für die Förderung von Eigenwohnraum zugewiesen.

Die Nachfrage nach Mitteln der Wohnraumförderung ist ungebrochen hoch geblieben: gegenüber dem Jahr zuvor haben sich die Fördermittel insgesamt sogar um fast 20% erhöht. Damit konnte das hohe Fördervolumen in Schwaben nach Auslaufen des Wohnungspakts Bayern zum Ende des Jahres 2019 auf hohem Niveau verstetigt werden.

Investitionen in den Wohnungsbau sind dringend nötig, denn bezahlbarer Wohnraum ist in vielen Städten und Gemeinden zunehmend ein knappes Gut. Obwohl die Zahl der fertiggestellten Wohnungen in Schwaben so hoch ist wie seit Jahren nicht mehr, bedeutet die Suche nach einer bezahlbaren Mietwohnung auch für Haushalte mit durchschnittlichem Einkommen eine wachsende Herausforderung. Viele Kommunen nutzen deshalb das vom Freistaat Bayern eigens für sie geschaffene Kommunale Wohnraumförderungsprogramm und bauen selbst Wohnungen für ihre Bürgerinnen und Bürger.

Beim Bau oder Kauf eines Einfamilienhauses oder einer Eigentumswohnung stehen dem Vorteil aktuell niedriger Zinsen häufig kräftig angestiegene Baupreise bzw. Anschaffungskosten gegenüber. Auch hier kann der Staat im Wege der Wohnraumförderung helfen. Für die Förderung von Eigenwohnraum sind die Landratsämter und die kreisfreien Städte zuständig. Dort erhalten interessierte Häuslebauer Informationen zu den Fördermöglichkeiten.

Ansprechpartner für die Förderung von Mietwohnungen in Schwaben ist die Regierung von Schwaben. Bauherren mit Projekten auf dem Gebiet der Stadt Augsburg können sich direkt an die Stadt Augsburg wenden, da dort die staatlichen Mittel der Wohnraumförderung direkt beantragt werden können.

Weitere Informationen zur Wohnraumförderung in Bayern sind im Internet abrufbar unter: Mit dem folgenden Link verlassen Sie unsere Homepage www.wohnen.bayern.de

 



 

Seitenanfang