Druckversion

Wohnraumförderung in Schwaben für das laufende Jahr deutlich aufgestockt

24. Juli 2017

Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern stellt der Regierung von Schwaben weitere 21 Millionen Euro Wohnraumfördermittel zur Verfügung.

Der Freistaat Bayern unterstützt mit gezielten Förderangeboten Bauherren und Investoren dabei, dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Gefördert werden der Bau oder Kauf von Wohneigentum sowie der Um- und Neubau von Mietwohnungen.
28 Millionen Euro Wohnraumfördermittel hat die Regierung von Schwaben heuer im ersten Halbjahr dafür bereits eingesetzt.

Mit den zusätzlichen Fördermitteln in Höhe von 21 Millionen Euro kommen nun weitere Bauherren in den Genuss der staatlichen Unterstützung. Damit stehen für Schwaben (ohne Stadt Augsburg) in diesem Jahr insgesamt 49 Millionen Euro Wohnraumfördermittel zur Verfügung – 30% mehr als im Vorjahr!

Die Stadt Augsburg ist selbst Bewilligungsstelle für die Wohnraumförderung und erhält staatliche Mittel für diesen Zweck direkt zugewiesen.

Investitionen in den Wohnungsbau sind dringend nötig, denn bezahlbarer Wohnraum ist in vielen größeren Städten und Gemeinden zunehmend ein knappes Gut. Obwohl die Zahl der fertiggestellten Wohnungen in Schwaben so hoch ist wie seit Jahren nicht mehr, bedeutet die Suche nach Mietwohnungen auch für Haushalte mit durchschnittlichem Einkommen eine wachsende Herausforderung. Neue staatlich geförderte Wohnobjekte können dazu beitragen diese Situation zu entschärfen.

Beim Bau oder Kauf eines Einfamilienhauses oder einer Eigentumswohnung stehen dem Vorteil aktuell niedriger Zinsen häufig kräftig angestiegene Baupreise bzw. Anschaffungskosten gegenüber. Auch hier kann der Staat im Wege der Wohnraumförderung helfen.

Ansprechpartner für die Förderung von Mietwohnungen in Schwaben ist die Regierung von Schwaben. Bauherren mit Projekten auf dem Gebiet der Stadt Augsburg können sich direkt an die Stadt Augsburg wenden.

Für die Förderung von Eigenwohnraum sind die Landratsämter und die kreisfreien Städte zuständig. Dort erhalten interessierte Häuslebauer Informationen zu den Fördermöglichkeiten.

Weitere Informationen zur Wohnraumförderung in Bayern sind im Internet abrufbar unter: Mit dem folgenden Link verlassen Sie unsere Homepage www.wohnen.bayern.de

 

Seitenanfang